Startseite
  Unser Verein
  Unsere Kirche
  Unser Dorf
  Die Bredows
  Bildergalerie
  Ausstellungen
  Satzung
  Pressespiegel
  Kontakt
  Links
  Impressum
Die Bredow-Wappen in der Dorfkirche Görne

Bredow-Wappen - bitte anklicken!

Die Patronatsloge der Dorfkirche ist mit fünf Wappen geschmückt, welche die jeweils in Görne herrschenden Bredows mit ihren angeheirateten Frauen symbolisieren.
Das Taufbecken - bitte anklicken!
Georg Friedrich Ulrich von Bredow (14.4.1725 – 26.2.1777) ∞ Florine Juliane Fredericke von Briest (17.7. 1737 – 18.1.1808)
Der Vater von Georg Friedrich Ulrich war Gebhard Ludwig Friedrich von Bredow, der ab 1722 den Familienbesitz führte. Seine Initialen finden sich auf der Wetterfahne. 1740 war das Baujahr des damals noch höheren Turmes. Florine heiratete nach dem Tod Ihres Gatten in Folge auch dessen beiden Brüder Baltharsar Otto Philipp und Gebhard Christoph Philipp, was Fontane amüsiert in seinem Material „Das Ländchen Friesack und die Bredows“ dokumentierte. Was auch immer die Motivation von Florine zu diesem ungewöhnlichem Vorgehen war, letztlich erbte Ihr einziger Sohn nicht nur die Besitzungen seines leiblichen Vaters und seiner zwei Stiefväter sondern auch noch die Besitzungen drei weiterer kinderloser Onkels.
Das Taufbecken - bitte anklicken!
Friedrich Ludwig Wilhelm von Bredow (15.8.1763 – 28.10.1820) ∞ Christine Luise Caroline von Otterstedt (29.7. 1764 – 7.11.1820)
Durch die Zusammenführung der Besitzungen wurde es möglich, daß Friedrich Ludwig Wilhelm 1798 in den Grafenstand erhoben wurde. Allerdings sorgte der Graf mit der Zeugung von siebzehn Kindern (neun Jungen und acht Mädchen) erneut für die starke Verzweigung der „Friesacker Linie“ der Bredows. Sein Nachfolger wurde sein zweiter Sohn Friedrich Gebhard Heinrich Ludwig.
Das Taufbecken - bitte anklicken!
Friedrich Gebhard Heinrich Ludwig von Bredow (27. 7. 1789 - 20. 9 1864) ∞ Louise Sophie Auguste Wilhelmine Krug von Nidda (5. 9.1804 - 7.3.1827)
Er ging gemäß einer Bredowschen Tradition zum Militär und diente beim „Leib Kürassier Regiment Großer Kurfürst Nr.1“ und nahm 1813 auch an den Befreiungskriegen teil. Aus seiner Ehe mit Luise gingen zwei Söhne hervor, wobei der jüngere Sohn Oskar Friedrich Wilhelm später zurückgezogen auf dem Vorwerk Dickte lebte, welches neben Lochow zum Gut Görne gehörte. Das Erbe von Friedrich trat sein erstgeborener Sohn Otto Friedrich Ludwig Karl Ferdinand August an.
Das Taufbecken - bitte anklicken!
Otto Friedrich Ludwig Karl Ferdinand August von Bredow (30.9.1824 – 20.4.1894) ∞ Adele Elise von Gansauge (12.12.1830 – 24.10.1885)
Otto schaffte es immerhin zum Appelations-gerichtsrat, wogegen seine Frau Adele sich als Schriftstellerin versuchte. Sie war mit Fontane bekannt, wenngleich der sich in seinen Briefen über sie recht spöttisch äußerte. Ihr Grab befindet sich noch heute auf dem Görner Friedhof. Das Erbe von Otto und Adle trat ihr Sohn Wilkin Friedrich Otto von Bredow an.
Der Altar - bitte anklicken!
Wilkin Friedrich Otto von Bredow (8.1.1855 – 17.6.1921) ∞ Margaretha Henriette Klara von Vangerow (27.7.1866 - ?)
Aus dieser Verbindung stammt u.a. der am 4.7.1890 geborene Siegismund Friedrich Wilkin Otto von Bredow, Vater der Schriftstellerin Ilse Gräfin von Bredow sowie deren Schwester Freifrau Josepha von Zedlitz, welche auch Mitglied unseres Fördervereins war.